„Ängste verändern“
Geschäftszeiten Montag bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr

Der erste Schritt: Sich selbstbestimmt den eigenen Ängsten zuwenden

Verschieden Ängste können das ureigene Potenzial eines Menschen geringer erscheinen lassen, als es in Wirklichkeit ist. Manche Menschen vergleichen ihre Ängste mit einer Art Grenze, oder unsichtbaren Mauer: Oft ist der Wunsch da, bestimmte Dinge tun zu können anstatt sie zu vermeiden, doch die Angst und ihre Gewohnheiten erscheinen in dem entscheidenden Augenblick oft größer und unüberwindbarer. Über längere Zeit entstehen oft Verhaltens- und Denkmuster, die typisch für die jeweilige Angst oder Angststörung sind. Mit Hilfe der Hypnose möchte ich Sie dabei unterstützen, sich ihren Ängsten in einem sicheren und verständnisvollen Rahmen der Therapie oder eines Coachings zuzuwenden. Ziel meiner Hypnosemethode ist es z.B. behutsam die Botschaft oder den Kern einer Angst herauszuarbeiten und den Umgang mit diesen zu lernen. Mit bestimmten Techniken soll ein Lernprozess soll bereits über das Unterbewusstsein angestoßen werden. Auch das Entwickeln von neuen Lebensperspektiven soll über die eigene Vorstellungskraft gefördert werden.

Die körperlichen und psychischen Auswirkungen von Ängsten

Die körperlichen Auswirkungen von Angst

Ängste sind nicht nur ein psychisches Phänomen. Wer starke oder dauerhafte Ängste erlebt weiß, dass sich Angst sich mehr oder weniger körperlich bemerkbar machen kann. Ängste können körperliche Probleme verstärken oder sogar erzeugen. Das liegt daran, dass Ängste u.a. eine Veränderung im Gehirn bewirken. Vor allem das Gehirn leitet bestimmte Signale an das Nervensystem weiter. Das Nervensystem steuert alle automatischen, unbewussten, körperlichen Abläufe. So bewirken u.a. das Gehirn und das Nervensystem körperliche Reaktionen, die gewissermaßen jedes Organ des Körpers betreffen können. Angefangen von plötzlichen Reaktionen wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Mundtrockenheit, Zittern, Schwindel, Übelkeit, bis hin zu langfristigen Beeinträchtigungen wie Muskelverspannungen und anderen psychosomatischen Erkrankungen, wie z.B. Reizdarm, Probleme mit der Atmung, Bluthochdruck, Migräne und anderen Krankheiten.

Die psychischen Auswirkungen von Angst

Auf der psychischen Ebene können Ängste das Treffen freier Entscheidungen erschweren. Es kommt zu einem Lebensstil, der womöglich weit unter den persönlichen Möglichkeiten liegen kann. Ängste können mentale Stresszustände hervorrufen oder verstärken. Sie können viel Kraft kosten und die mentale Struktur als Ganzes belasten. Ängste haben somit verschiedene Auswirkungen auf den Körper und die Psyche.

Ursachen von Ängsten und Phobien- Woher kommen sie?

Obwohl Ängste so einflussreich erscheinen können, sind die Ursachen oft nicht

bekannt. Vielen Betroffenen erscheint eine Angst auf den ersten Blick sogar völlig

grundlos oder unlogisch.

Vielleicht kennen Sie das: Obwohl Sie sich der Angst bewusst sind und diese logisch betrachtet gar keinen Sinn macht, ist sie trotzdem da. Egal wie oft Sie sich selbst oder andere Ihnen einreden mögen, dass es überhaupt nicht nötig ist Angst zu haben, kommt die Angst trotz allem in verschiedenen Situationen scheinbar grundlos daher. Viele Menschen versuchen als Erstes über ihr Alltagsbewusstsein die Ursache ihrer Angst zu ergründen. Das kann durchaus ein erster Zugang zu dem Thema sein. Bei dieser Herangehensweise kann es jedoch vorkommen, dass die Ursache trotz allem nicht mehr bewusst erinnert werden kann. Über den Behandlungsansatz mit Hypnose Der Ansatz meiner Hypnosemethode geht davon aus, dass vor allem tief sitzende Ängste und Phobien mitunter die Auswirkungen von unbewussten emotionalen Erlebnissen aus der Vergangenheit sein können: Das bedeutet, dass diese ursächlichen, emotionalen Erlebnisse oft nicht mehr bewusst erinnert werden können. Sie sind jedoch zeitlos im Unterbewusstsein abgespeichert. Eine Angst, die in der Vergangenheit einst einen Sinn erfüllte, vielleicht sogar überlebensnotwendig war, kann heute völlig überflüssig geworden sein. Durch intensive Prägung hat die Angst jedoch bereits ein Eigenleben mit bestimmten Denk-und Verhaltensmustern entwickelt. Dabei muss die ursprüngliche Angst nicht unbedingt deckungsgleich mit der heutigen, angstauslösenden Situation sein. Die ursprüngliche Angst kann mit der Zeit ein bestimmtes Muster erzeugt haben, das jedes Mal in der selben oder in einer nur entfernt ähnlichen Situation abgerufen wird. Leichte Ängste und Befürchtungen können allein durch unbewusst übernommene Denkmuster und Gewohnheiten nahestehender Menschen entstanden sein. Abgesehen von der psychischen Komponente können weitere Faktoren zur Aufrechterhaltung oder Verstärkung einer Angst/Phobie beitragen. Das können die individuellen Lebensgewohnheiten sein: z.B. das persönliche Umfeld, Ernährungsgewohnheiten, Konsum von bestimmten Substanzen, körperliche Mangelzustände, hohe psychische oder körperliche Belastung, Mangel an Entspannung usw. Diese Faktoren beziehe ich in meine Therapie oder Coaching mit ein.

Wie lange kann es dauern, eine Angst zu verändern?

Wie lange es dauern kann eine Angst zu verändern hängt mitunter von Ihrem persönlichen Ausgangspunkt ab. Dazu zählen z.B. Ihr Themengebiet, Ihre eigene Motivation und Mitarbeit. Manche Ängste sitzen tiefer und sind verstrickter als andere, deswegen lässt sich hier leider keine pauschale Antwort geben. Es gab bereits Fälle, in denen sich eine Angst nach bereits einer Hypnosesitzung verbessern konnte, in anderen Fällen benötigte es weitere Hypnosesitzungen, um das Ergebnis auf weiteren Ebenen zu festigen.

Was kostet eine Hypnose bei Ängsten?

Für den Ersttermin einer Hypnose bei Angst investieren Sie 200€, für jeden folgenden Termin 150€.

Hypnose bei verschiedenen Ängsten oder Angststörungen

Bei leichten Ängsten und Befürchtungen kann ein Hypnose-Coaching eingesetzt werden. Bei Angststörungen bietet sich eine Hypnosetherapie an.

Beispiele für verschiedene Ausprägungen von Ängsten:

Prüfungsangst Redeangst Spinnenphobie Hundephobie Flugangst Höhenangst Platzangst / Klaustrophobie Angst vor dem Zahnarzt (Dentalphobie) Angst vor dem Erbrechen (Emetophobie) Angst neue Wege im Leben zu gehen Angst vor Veränderung oder Entscheidung sonstige Ängste vor bestimmten Situationen/Objekten

Hypnosetherapie oder Hypnose-Coaching bei Ängsten

Hypnose soll einen Zugang zu den unbewussten Ursachen einer Angst ermöglichen und setzt sich zum Ziel die daraus entstandenen Angstmuster in ihrem Kern zu bearbeiten. Ebenso soll dabei über das Unterbewusstsein gelernt werden, gewünschte Verhaltensmuster durch neue mentale Verknüpfungen zu verankern. Jedes Hypnose-Coaching und jede Hypnosetherapie ist genauso einzigartig und individuell wie meine Klientinnen und Klienten. Der Hypnoseprozess orientiert sich vollkommen an den einzigartigen Bedürfnissen und Standpunkten meiner Klientinnen und Klienten. Dabei unterstütze ich sie mit meinem Expertise dabei, in ihrem Unterbewusstsein an die Punkte zu navigieren, die maßgeblich wichtig für ihr Anliegen sind. Bei manchen Ängsten reicht ein zielgerichtetes Hypnose-Coaching aus. Bei tiefer liegenden Ängsten, bzw. Angststörungen, kann eine individuelle Hypnosetherapie sinnvoll sein. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bin ich darin geschult, Sie kompetent bei Ihrem individuellen Prozess zu begleiten. Hierbei kann ich Sie unterstützen, die richtige Methode für Sie auszuwählen und durchzuführen. Sollten Sie unsicher sein, ob ein Coaching oder eine Therapie für Sie zielführender ist, schreiben Sie mich an. Ich berate Sie gerne hierzu.

Ansatzpunkte der Hypnose bei Ängsten

Je nach Fall werden während der Hypnose bei Ängsten alle 3 Elemente einbezogen. In manchen Fällen können es auch weniger sein.

Terminvereinbarung für eine Hypnose bei Ängsten

Nutzen Sie gerne die Online-Buchung, um einen Termin für Ihre individuelle Hypnose bei Ängsten zu vereinbaren.
Eine Klientin beschrieb ihre Angst mit folgendem inneren Bild:
Angst = Grenze
Angst
Angst Angst © Hypnosepraxis für die Seele
Meine Philosophie: Ich nehme mir ausreichend Zeit für Sie und lasse Sie auch nach unserem Termin nicht alleine. Es ist mir ein großes Anliegen, dass Sie Ihren Zielen näher kommen und einen Ansprechpartner hierfür haben.
Kostenlose Beratung bei Fragen vor Ihrem Termin Per E-Mail oder telefonisch IHR HYPNOSE-TERMIN - inklusive Vor- und Nachgespräch - Vor Ort in der Praxis ODER als Hypnose-Coaching ONLINE Nach Abschluss jeder Hypnosetherapie-Sitzung Für Fragen, zur Nachsorge und ggf. zur Festigung ca. 1- 2 Wochen nach Ihrem Termin
Dauer
individuell Ersttermin: ca. 2 Stunden Folgetermin: ca. 1,5 Stunden Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Im Honorar sind enthalten:
Die wertvollste Investition im Leben ist die in sich selbst.
Durch Ängste entstehen oft Begrenzungen in der Lebensführung. Hypnose kann Sie unterstützen verschiedene Ängste aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Dabei wird z.B. über das Unterbewusstsein versucht, den noch unbewussten Kern einer Angst zu erfassen und mit diesem gezielt zu arbeiten. Buchen Sie Ihren Termin für eine individuelle Hypnose bei Ängsten unten auf dieser Seite.
Falls Ihre Angst nicht aufgeführt sein sollte, sprechen Sie mich an. Ich berate Sie gerne über die Möglichkeiten.
Ursachen
Verhaltensmuster
Hypnose bei Angst
Zukunfts- perspektiven
© Hypnosepraxis für die Seele

Konkrete Ängste oder Phobien

Unkonkrete Ängste

Agoraphobie Panikstörung Panikattacken Generalisierte Angststörung (Allgemeine Ängstlichkeit)

Soziale Ängste oder Sozialphobie

für die Seele

Hypnose bei Ängsten oder Angststörungen

Angst vor anderen Menschen Angst vor anderen zu sprechen oder sonstige Dinge tun Angst beurteilt / verurteilt zu werden Angst nicht „gut genug“ zu sein / nicht gemocht zu werden Beziehungsangst / Bindungsangst / Angst vor Nähe Verlustangst / Trennungsangst

Online Termin-Buchung

Ersttermin: 200 € Dauer: ca. 2 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge Folgetermin: 150 € Dauer: ca. 1,5 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Darstellungsprobleme?: hier klicken
statt
Die Angst wurde als Grenze wahrgenommen und körperlich gespürt als Druck auf der Brust und im Hals.
Angst vor dem Auftauchen der Angst
Überzeugungen

Der erste Schritt: Sich

selbstbestimmt den eigenen

Ängsten zuwenden

Verschieden Ängste können das ureigene Potenzial eines Menschen geringer erscheinen lassen, als es in Wirklichkeit ist. Manche Menschen vergleichen ihre Ängste mit einer Art Grenze, oder unsichtbaren Mauer: Oft ist der Wunsch da, bestimmte Dinge tun zu können anstatt sie zu vermeiden, doch die Angst und ihre Gewohnheiten erscheinen in dem entscheidenden Augenblick oft größer und unüberwindbarer. Über längere Zeit entstehen oft Verhaltens- und Denkmuster, die typisch für die jeweilige Angst oder Angststörung sind. Mit Hilfe der Hypnose möchte ich Sie dabei unterstützen, sich ihren Ängsten in einem sicheren und verständnisvollen Rahmen der Therapie oder eines Coachings zuzuwenden. Ziel meiner Hypnosemethode ist es z.B. behutsam die Botschaft oder den Kern einer Angst herauszuarbeiten und den Umgang mit diesen zu lernen. Mit bestimmten Techniken soll ein Lernprozess soll bereits über das Unterbewusstsein angestoßen werden. Auch das Entwickeln von neuen Lebensperspektiven soll über die eigene Vorstellungskraft gefördert werden.
Hypnose bei Ängsten oder Angststörungen

Hypnose bei verschiedenen

Ängsten oder Angststörungen

Bei leichten Ängsten und Befürchtungen kann ein Hypnose- Coaching eingesetzt werden. Bei Angststörungen bietet sich eine Hypnosetherapie an.

Beispiele für verschiedene

Ausprägungen von Ängsten:

Prüfungsangst Redeangst Spinnenphobie Hundephobie Flugangst Höhenangst Platzangst / Klaustrophobie Angst vor dem Zahnarzt (Dentalphobie) Angst vor dem Erbrechen (Emetophobie) Angst neue Wege im Leben zu gehen Angst vor Veränderung oder Entscheidung sonstige Ängste vor bestimmten Situationen/Objekten

Konkrete Ängste oder Phobien

Unkonkrete Ängste

Agoraphobie Panikstörung Panikattacken Generalisierte Angststörung (Allgemeine Ängstlichkeit)

Soziale Ängste oder Sozialphobie

Angst vor anderen Menschen Angst vor anderen zu sprechen oder sonstige Dinge tun Angst beurteilt / verurteilt zu werden Angst nicht „gut genug“ zu sein / nicht gemocht zu werden Beziehungsangst / Bindungsangst / Angst vor Nähe Verlustangst / Trennungsangst
Falls Ihre Angst nicht aufgeführt sein sollte, sprechen Sie mich an. Ich berate Sie gerne über die Möglichkeiten.

Die körperlichen und

psychischen Auswirkungen von

Ängsten

Die körperlichen Auswirkungen von

Angst

Ängste sind nicht nur ein psychisches Phänomen. Wer starke oder dauerhafte Ängste erlebt weiß, dass sich Angst sich mehr oder weniger körperlich bemerkbar machen kann. Ängste können körperliche Probleme verstärken oder sogar erzeugen. Das liegt daran, dass Ängste u.a. eine Veränderung im Gehirn bewirken. Vor allem das Gehirn leitet bestimmte Signale an das Nervensystem weiter. Das Nervensystem steuert alle automatischen, unbewussten, körperlichen Abläufe. So bewirken u.a. das Gehirn und das Nervensystem körperliche Reaktionen, die gewissermaßen jedes Organ des Körpers betreffen können. Angefangen von plötzlichen Reaktionen wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Mundtrockenheit, Zittern, Schwindel, Übelkeit, bis hin zu langfristigen Beeinträchtigungen wie Muskelverspannungen und anderen psychosomatischen Erkrankungen, wie z.B. Reizdarm, Probleme mit der Atmung, Bluthochdruck, Migräne und anderen Krankheiten.

Die psychischen Auswirkungen von

Angst

Auf der psychischen Ebene können Ängste das Treffen freier Entscheidungen erschweren. Es kommt zu einem Lebensstil, der womöglich weit unter den persönlichen Möglichkeiten liegen kann. Ängste können mentale Stresszustände hervorrufen oder verstärken. Sie können viel Kraft kosten und die mentale Struktur als Ganzes belasten. Ängste haben somit verschiedene Auswirkungen auf den Körper und die Psyche.

Ursachen von Ängsten und

Phobien- Woher kommen sie?

Obwohl Ängste so einflussreich

erscheinen können, sind die

Ursachen oft nicht bekannt. Vielen

Betroffenen erscheint eine Angst

auf den ersten Blick sogar völlig

grundlos oder unlogisch.

Vielleicht kennen Sie das: Obwohl Sie sich der Angst bewusst sind und diese logisch betrachtet gar keinen Sinn macht, ist sie trotzdem da. Egal wie oft Sie sich selbst oder andere Ihnen einreden mögen, dass es überhaupt nicht nötig ist Angst zu haben, kommt die Angst trotz allem in verschiedenen Situationen scheinbar grundlos daher. Viele Menschen versuchen als Erstes über ihr Alltagsbewusstsein die Ursache ihrer Angst zu ergründen. Das kann durchaus ein erster Zugang zu dem Thema sein. Bei dieser Herangehensweise kann es jedoch vorkommen, dass die Ursache trotz allem nicht mehr bewusst erinnert werden kann. Über den Behandlungsansatz mit Hypnose Der Ansatz meiner Hypnosemethode geht davon aus, dass vor allem tief sitzende Ängste und Phobien mitunter die Auswirkungen von unbewussten emotionalen Erlebnissen aus der Vergangenheit sein können: Das bedeutet, dass diese ursächlichen, emotionalen Erlebnisse oft nicht mehr bewusst erinnert werden können. Sie sind jedoch zeitlos im Unterbewusstsein abgespeichert. Eine Angst, die in der Vergangenheit einst einen Sinn erfüllte, vielleicht sogar überlebensnotwendig war, kann heute völlig überflüssig geworden sein. Durch intensive Prägung hat die Angst jedoch bereits ein Eigenleben mit bestimmten Denk-und Verhaltensmustern entwickelt. Dabei muss die ursprüngliche Angst nicht unbedingt deckungsgleich mit der heutigen, angstauslösenden Situation sein. Die ursprüngliche Angst kann mit der Zeit ein bestimmtes Muster erzeugt haben, das jedes Mal in der selben oder in einer nur entfernt ähnlichen Situation abgerufen wird. Leichte Ängste und Befürchtungen können allein durch unbewusst übernommene Denkmuster und Gewohnheiten nahestehender Menschen entstanden sein. Abgesehen von der psychischen Komponente können weitere Faktoren zur Aufrechterhaltung oder Verstärkung einer Angst/Phobie beitragen. Das können die individuellen Lebensgewohnheiten sein: z.B. das persönliche Umfeld, Ernährungsgewohnheiten, Konsum von bestimmten Substanzen, körperliche Mangelzustände, hohe psychische oder körperliche Belastung, Mangel an Entspannung usw. Diese Faktoren beziehe ich in meine Therapie oder Coaching mit ein.

Hypnosetherapie oder Hypnose-

Coaching bei Ängsten

Hypnose soll einen Zugang zu den unbewussten Ursachen einer Angst ermöglichen und setzt sich zum Ziel die daraus entstandenen Angstmuster in ihrem Kern zu bearbeiten. Ebenso soll dabei über das Unterbewusstsein gelernt werden, gewünschte Verhaltensmuster durch neue mentale Verknüpfungen zu verankern. Jedes Hypnose-Coaching und jede Hypnosetherapie ist genauso einzigartig und individuell wie meine Klientinnen und Klienten. Der Hypnoseprozess orientiert sich vollkommen an den einzigartigen Bedürfnissen und Standpunkten meiner Klientinnen und Klienten. Dabei unterstütze ich sie mit meinem Expertise dabei, in ihrem Unterbewusstsein an die Punkte zu navigieren, die maßgeblich wichtig für ihr Anliegen sind. Bei manchen Ängsten reicht ein zielgerichtetes Hypnose-Coaching aus. Bei tiefer liegenden Ängsten, bzw. Angststörungen, kann eine individuelle Hypnosetherapie sinnvoll sein. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bin ich darin geschult, Sie kompetent bei Ihrem individuellen Prozess zu begleiten. Hierbei kann ich Sie unterstützen, die richtige Methode für Sie auszuwählen und durchzuführen. Sollten Sie unsicher sein, ob ein Coaching oder eine Therapie für Sie zielführender ist, schreiben Sie mich an. Ich berate Sie gerne hierzu.

Ansatzpunkte der Hypnose bei

Ängsten

Je nach Fall werden während der Hypnose bei Ängsten alle 3 Elemente einbezogen. In manchen Fällen können es auch weniger sein.

Wie lange kann es dauern,

eine Angst zu verändern?

Wie lange es dauern kann eine Angst zu verändern hängt mitunter von Ihrem persönlichen Ausgangspunkt ab. Dazu zählen z.B. Ihr Themengebiet, Ihre eigene Motivation und Mitarbeit. Manche Ängste sitzen tiefer und sind verstrickter als andere, deswegen lässt sich hier leider keine pauschale Antwort geben. Es gab bereits Fälle, in denen sich eine Angst nach bereits einer Hypnosesitzung verbessern konnte, in anderen Fällen benötigte es weitere Hypnosesitzungen, um das Ergebnis auf weiteren Ebenen zu festigen.

Was kostet eine Hypnose bei

Ängsten?

Für den Ersttermin einer Hypnose bei Angst investieren Sie 200€, für jeden folgenden Termin 150€.
Meine Philosophie: Ich nehme mir ausreichend Zeit für Sie und lasse Sie auch nach unserem Termin nicht alleine. Es ist mir ein großes Anliegen, dass Sie Ihren Zielen näher kommen und einen Ansprechpartner hierfür haben.
Die wertvollste Investition im Leben ist die in sich selbst.

Terminvereinbarung für eine

Hypnose bei Ängsten

Nutzen Sie gerne die Online-Buchung, um einen Termin für Ihre individuelle Hypnose bei Ängsten zu vereinbaren.
„Ängste verändern“
Ersttermin 200 € ca. 2 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Folgetermin 150 € ca. 1,5 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Im Preis sind enthalten:
Kostenlose Beratung bei Fragen vor Ihrem Termin Per E-Mail oder telefonisch Dauer: individuell IHR HYPNOSE-TERMIN - inklusive Vor- und Nachgespräch - Vor Ort in der Praxis oder ONLINE Ersttermin: ca. 2 Stunden Folgetermin: ca. 1,5 Stunden Nach Abschluss eines Hypnose- Termins Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge, bei Fragen und ggf. zur Festigung ca. 1- 2 Wochen nach Ihrem Termin
für die Seele Hypnosetherapie & Hypnose-Coaching
Ina Dück Heilpraktikerin für Psychotherapie Sperberweg 11 84130 Dingolfing-Höfen | Nähe Landshut Telefon: 08731 - 93 575 97 E-Mail: info@hypnose-dueck.de www.hypnosepraxis-für-die-seele.de
Geschäftszeiten Montag bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr

Online Termin-Buchung

Eine Klientin beschrieb ihre Angst mit folgendem inneren Bild:
Angst = Grenze
Angst
Angst Angst © Hypnosepraxis für die Seele
statt
Die Angst wurde als Grenze wahrgenommen und körperlich gespürt als Druck auf der Brust und im Hals.
Ursachen
Verhaltensmuster
Hypnose- bei Angst
Zukunfts- perspektiven
© Hypnosepraxis für die Seele
Überzeugungen
Darstellungsprobleme?: hier klicken
„Ängste verändern“
Geschäftszeiten Montag bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr
© 2021 Hypnosepraxis für die Seele

Der erste Schritt: Sich selbstbestimmt den eigenen

Ängsten zuwenden

Verschieden Ängste können das ureigene Potenzial eines Menschen geringer erscheinen lassen, als es in Wirklichkeit ist. Manche Menschen vergleichen ihre Ängste mit einer Art Grenze, oder unsichtbaren Mauer: Oft ist der Wunsch da, bestimmte Dinge tun zu können anstatt sie zu vermeiden, doch die Angst und ihre Gewohnheiten erscheinen in dem entscheidenden Augenblick oft größer und unüberwindbarer. Über längere Zeit entstehen oft Verhaltens- und Denkmuster, die typisch für die jeweilige Angst oder Angststörung sind. Mit Hilfe der Hypnose möchte ich Sie dabei unterstützen, sich ihren Ängsten in einem sicheren und verständnisvollen Rahmen der Therapie oder eines Coachings zuzuwenden. Ziel meiner Hypnosemethode ist es z.B. behutsam die Botschaft oder den Kern einer Angst herauszuarbeiten und den Umgang mit diesen zu lernen. Mit bestimmten Techniken soll ein Lernprozess soll bereits über das Unterbewusstsein angestoßen werden. Auch das Entwickeln von neuen Lebensperspektiven soll über die eigene Vorstellungskraft gefördert werden.

Die körperlichen und psychischen Auswirkungen von

Ängsten

Die körperlichen Auswirkungen von Angst

Ängste sind nicht nur ein psychisches Phänomen. Wer starke oder dauerhafte Ängste erlebt weiß, dass sich Angst sich mehr oder weniger körperlich bemerkbar machen kann. Ängste können körperliche Probleme verstärken oder sogar erzeugen. Das liegt daran, dass Ängste u.a. eine Veränderung im Gehirn bewirken. Vor allem das Gehirn leitet bestimmte Signale an das Nervensystem weiter. Das Nervensystem steuert alle automatischen, unbewussten, körperlichen Abläufe. So bewirken u.a. das Gehirn und das Nervensystem körperliche Reaktionen, die gewissermaßen jedes Organ des Körpers betreffen können. Angefangen von plötzlichen Reaktionen wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Mundtrockenheit, Zittern, Schwindel, Übelkeit, bis hin zu langfristigen Beeinträchtigungen wie Muskelverspannungen und anderen psychosomatischen Erkrankungen, wie z.B. Reizdarm, Probleme mit der Atmung, Bluthochdruck, Migräne und anderen Krankheiten.

Die psychischen Auswirkungen von Angst

Auf der psychischen Ebene können Ängste das Treffen freier Entscheidungen erschweren. Es kommt zu einem Lebensstil, der womöglich weit unter den persönlichen Möglichkeiten liegen kann. Ängste können mentale Stresszustände hervorrufen oder verstärken. Sie können viel Kraft kosten und die mentale Struktur als Ganzes belasten. Ängste haben somit verschiedene Auswirkungen auf den Körper und die Psyche.

Ursachen von Ängsten und Phobien- Woher kommen sie?

Obwohl Ängste so einflussreich erscheinen können, sind die

Ursachen oft nicht bekannt. Vielen Betroffenen erscheint eine

Angst auf den ersten Blick sogar völlig grundlos oder unlogisch.

Vielleicht kennen Sie das: Obwohl Sie sich der Angst bewusst sind und diese logisch betrachtet gar keinen Sinn macht, ist sie trotzdem da. Egal wie oft Sie sich selbst oder andere Ihnen einreden mögen, dass es überhaupt nicht nötig ist Angst zu haben, kommt die Angst trotz allem in verschiedenen Situationen scheinbar grundlos daher. Viele Menschen versuchen als Erstes über ihr Alltagsbewusstsein die Ursache ihrer Angst zu ergründen. Das kann durchaus ein erster Zugang zu dem Thema sein. Bei dieser Herangehensweise kann es jedoch vorkommen, dass die Ursache trotz allem nicht mehr bewusst erinnert werden kann. Über den Behandlungsansatz mit Hypnose Der Ansatz meiner Hypnosemethode geht davon aus, dass vor allem tief sitzende Ängste und Phobien mitunter die Auswirkungen von unbewussten emotionalen Erlebnissen aus der Vergangenheit sein können: Das bedeutet, dass diese ursächlichen, emotionalen Erlebnisse oft nicht mehr bewusst erinnert werden können. Sie sind jedoch zeitlos im Unterbewusstsein abgespeichert. Eine Angst, die in der Vergangenheit einst einen Sinn erfüllte, vielleicht sogar überlebensnotwendig war, kann heute völlig überflüssig geworden sein. Durch intensive Prägung hat die Angst jedoch bereits ein Eigenleben mit bestimmten Denk-und Verhaltensmustern entwickelt. Dabei muss die ursprüngliche Angst nicht unbedingt deckungsgleich mit der heutigen, angstauslösenden Situation sein. Die ursprüngliche Angst kann mit der Zeit ein bestimmtes Muster erzeugt haben, das jedes Mal in der selben oder in einer nur entfernt ähnlichen Situation abgerufen wird. Leichte Ängste und Befürchtungen können allein durch unbewusst übernommene Denkmuster und Gewohnheiten nahestehender Menschen entstanden sein. Abgesehen von der psychischen Komponente können weitere Faktoren zur Aufrechterhaltung oder Verstärkung einer Angst/Phobie beitragen. Das können die individuellen Lebensgewohnheiten sein: z.B. das persönliche Umfeld, Ernährungsgewohnheiten, Konsum von bestimmten Substanzen, körperliche Mangelzustände, hohe psychische oder körperliche Belastung, Mangel an Entspannung usw. Diese Faktoren beziehe ich in meine Therapie oder Coaching mit ein.

Wie lange kann es dauern, eine Angst zu verändern?

Wie lange es dauern kann eine Angst zu verändern hängt mitunter von Ihrem persönlichen Ausgangspunkt ab. Dazu zählen z.B. Ihr Themengebiet, Ihre eigene Motivation und Mitarbeit. Manche Ängste sitzen tiefer und sind verstrickter als andere, deswegen lässt sich hier leider keine pauschale Antwort geben. Es gab bereits Fälle, in denen sich eine Angst nach bereits einer Hypnosesitzung verbessern konnte, in anderen Fällen benötigte es weitere Hypnosesitzungen, um das Ergebnis auf weiteren Ebenen zu festigen.

Was kostet eine Hypnose bei Ängsten?

Für den Ersttermin einer Hypnose bei Angst investieren Sie 200€, für jeden folgenden Termin 150€.

Hypnose bei verschiedenen Ängsten oder Angststörungen

Bei leichten Ängsten und Befürchtungen kann ein Hypnose-Coaching eingesetzt werden. Bei Angststörungen bietet sich eine Hypnosetherapie an.

Beispiele für verschiedene Ausprägungen von Ängsten:

Prüfungsangst Redeangst Spinnenphobie Hundephobie Flugangst Höhenangst Platzangst / Klaustrophobie Angst vor dem Zahnarzt (Dentalphobie) Angst vor dem Erbrechen (Emetophobie) Angst neue Wege im Leben zu gehen Angst vor Veränderung oder Entscheidung sonstige Ängste vor bestimmten Situationen/Objekten

Hypnosetherapie oder Hypnose-Coaching bei Ängsten

Hypnose soll einen Zugang zu den unbewussten Ursachen einer Angst ermöglichen und setzt sich zum Ziel die daraus entstandenen Angstmuster in ihrem Kern zu bearbeiten. Ebenso soll dabei über das Unterbewusstsein gelernt werden, gewünschte Verhaltensmuster durch neue mentale Verknüpfungen zu verankern. Jedes Hypnose-Coaching und jede Hypnosetherapie ist genauso einzigartig und individuell wie meine Klientinnen und Klienten. Der Hypnoseprozess orientiert sich vollkommen an den einzigartigen Bedürfnissen und Standpunkten meiner Klientinnen und Klienten. Dabei unterstütze ich sie mit meinem Expertise dabei, in ihrem Unterbewusstsein an die Punkte zu navigieren, die maßgeblich wichtig für ihr Anliegen sind. Bei manchen Ängsten reicht ein zielgerichtetes Hypnose-Coaching aus. Bei tiefer liegenden Ängsten, bzw. Angststörungen, kann eine individuelle Hypnosetherapie sinnvoll sein. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bin ich darin geschult, Sie kompetent bei Ihrem individuellen Prozess zu begleiten. Hierbei kann ich Sie unterstützen, die richtige Methode für Sie auszuwählen und durchzuführen. Sollten Sie unsicher sein, ob ein Coaching oder eine Therapie für Sie zielführender ist, schreiben Sie mich an. Ich berate Sie gerne hierzu.

Ansatzpunkte der Hypnose bei Ängsten

Je nach Fall werden während der Hypnose bei Ängsten alle 3 Elemente einbezogen. In manchen Fällen können es auch weniger sein.

Terminvereinbarung für eine Hypnose bei Ängsten

Nutzen Sie gerne die Online-Buchung, um einen Termin für Ihre individuelle Hypnose bei Ängsten zu vereinbaren.
Durch Ängste entstehen oft Begrenzungen in der Lebensführung. Mit der Hypnose wird unter anderem angestrebt den unterbewussten Kern einer Angst zu erfassen und mit diesem gezielt zu arbeiten.
Falls Ihre Angst nicht aufgeführt sein sollte, sprechen Sie mich an. Ich berate Sie gerne über die Möglichkeiten.

Konkrete Ängste oder Phobien

Unkonkrete Ängste

Agoraphobie Panikstörung Panikattacken Generalisierte Angststörung (Allgemeine Ängstlichkeit)

Soziale Ängste oder Sozialphobie

für die Seele
Hypnose bei Ängsten oder Angststörungen
Angst vor anderen Menschen Angst vor anderen zu sprechen oder sonstige Dinge tun Angst beurteilt / verurteilt zu werden Angst nicht „gut genug“ zu sein / nicht gemocht zu werden Beziehungsangst / Bindungsangst / Angst vor Nähe Verlustangst / Trennungsangst

Online Termin-Buchung

Meine Philosophie: Ich nehme mir ausreichend Zeit für Sie und lasse Sie auch nach unserem Termin nicht alleine. Es ist mir ein großes Anliegen, dass Sie Ihren Zielen näher kommen und einen Ansprechpartner hierfür haben.
Kostenlose Beratung bei Fragen vor Ihrem Termin Per E-Mail oder telefonisch Dauer: individuell IHR HYPNOSE-TERMIN - inklusive Vor- und Nachgespräch - Vor Ort in der Praxis Ersttermin: ca. 2 Stunden Folgetermin: ca. 1,5 Stunden Nach Abschluss jeder Hypnosetherapie-Sitzung Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge, bei Fragen und ggf. zur Festigung ca. 1- 2 Wochen nach Ihrem Termin
Im Preis sind enthalten:

Die wertvollste Investition im Leben ist die in sich selbst.
Ersttermin: 200 € Dauer: ca. 2 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge Folgetermin: 150 € Dauer: ca. 1,5 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Ursachen
Verhaltensmuster
Hypnose bei Angst
Zukunfts- perspektiven
© Hypnosepraxis für die Seele
Überzeugungen
Eine Klientin beschrieb ihre Angst mit folgendem inneren Bild:
Angst = Grenze
Angst
Angst Angst © Hypnosepraxis für die Seele
statt
Die Angst wurde als Grenze wahrgenommen und körperlich gespürt als Druck auf der Brust und im Hals.
Darstellungsprobleme?: hier klicken
Jetzt einen Termin vereinbaren: per Kontaktformular oder direkt zur ONLINE-BUCHUNG
© 2021 Hypnose Praxis für die Seele